Verhaltenstherapie

Die Verhaltenstherapie legt im Gegensatz zu der Tiefenpsychologie und Psychoanalyse mehr Gewicht auf die Veränderung der Gegenwart als auf die Aufarbeitung der Vergangenheit. Wir werden zusammen mit Ihnen eine genaue Analyse Ihrer Probleme durchführen, die als Lerngeschichte aus der Vergangenheit gesehen werden können.

Die Verhaltenstherapie bedient sich dabei einer Vielzahl von bewährten Verfahren, die zum Teil auch außerhalb der Therapiesitzungen oder als Hausaufgaben im Anschluss an die Therapiesitzungen durchgeführt werden, um eine Lösung für als problematisch empfundenes Verhalten zu finden.

Neben dem Gespräch gehören zur Verhaltenstherapie, je nach Beschwerden, die Vermittlung von Techniken der Angstbewältigung, wie z. B. Desensibilisierung, verschiedene Konfrontationsverfahren, Techniken der Kontrolle von unerwünschten Verhalten, Strategien der Selbstkontrolle und andere kognitive Therapieverfahren, die jeweils zusammen mit dem Therapeuten systematisch erarbeitet und durchgeführt werden.